Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt. TIM Augsburg Mai – Nov 2019

Ausstellungsgrafik und -gestaltung mit Studio Docmac

Das tim wagt einen Blick in die Zukunft der vielfältigen Stadt Augsburg. Wie soll unser Leben in rund 20 Jahren aussehen? Wie gelingt ein Miteinander in einer bunten Gesellschaft? Wie werden wir arbeiten? Wie wohnen? Wie fortbewegen?

Genau um solche Fragen geht es bei der Ausstellung „Augsburg 2040 – Utopien einer vielfältigen Stadt“. Außergewöhnlich daran ist das Ausstellungsformat: es ist partizipativ angelegt, d.h. gemeinsam entwickelt mit zahlreichen Community-Vertreter*innen, die die gesellschaftliche Vielfalt Augsburgs widerspiegeln – einer Stadt, in der bald die Menschen mit Migrationshintergrund die Mehrheit bilden werden. All die unterschiedlichen Akteur*innen haben gemeinsam mit dem tim diese Ausstellung geplant und gestaltet.

 

„Augsburg 2040“ will die (kommende) Wirklichkeit mit ihren wesentlichen Handlungsfeldern einfangen. Dies geschieht unter anderem in der Auseinandersetzung mit der Politik, dem Integrationsbeirat, der Stadtplanung, dem sozialen Wohnungsbau, den Religionsverantwortlichen, zahlreichen NGOs und Kulturschaffenden.Ziel des Ausstellungsprojekts mit seinem umfangreichen Rahmenprogramm ist es, zusammen mit den Besucher*innen positive Utopien einer demokratischen Stadtgesellschaft zu entwickeln, die gerade aus ihrer Vielfalt schöpferisches Potential bezieht. Wie sieht Dein Beitrag für das Miteinander in einer vielfältigen Gesellschaft aus?

 

Werbeanzeigen

#SG10 Mercedes-Benz ServiceGipfel 2018

Creative Direction/Konzeption für Milla & Partner

Die Herausforderung Die Digitalisierung ist ein extremer Umbruch im Handel und Service. Das muss nun auch im Raum und in allen Eventformaten und grafischen Details spürbar sein. 

Das Konzept Ist radikal – weg mit Teppichböden, schicken Messeständen und perfektionistischem Mercedes-Design in den Messehallen. Hin zu Rauheit, Improvisation, Offenheit, Chats. Auf nach Berlin in drei Hangars in Tempelhof! Und vor allem: ein radikal neues Grafikdesign in Raum, Print, Digital. Es wird eine in Design und allen Abläufen und Eventformaten völlig neue Dialogplattform kreiert.

#SG10 STEHT FÜR SCHNELLE AUFFINDBARKEIT, VERNETZUNG UND AKTUALITÄT

https://www.milla.de/projekte/servicegipfel-2018

07_Milla_ServiceGipfel

September 2017 – Juni 2018

Manfred Rommel Ausstellung StadtPalais Stuttgart 14.12.18 – 12.5.19

Ausstellungsgrafik und -gestaltung mit Studio Docmac

Der ehemalige Bürgermeister Manfred Rommel ist einer der bedeutendsten Bürger Stuttgarts. Anlässlich seines 5. Todestags widmet das noch junge StadtPalais ihm seine erste grosse Sonderausstellung. Im Zentrum steht sein umfassendes literarisches Schaffen: Unter einem Bücherhimmel versinnblicht eine Drehscheibe mit einem abstrahierten Bücherregal, das seine Worte noch immer im Umlauf und super aktuell sind. Insgesamt 13 Themeninseln oder „Spotlights“ behandeln Stationen oder Aspekte seines Lebens und Wirkens. 

Sep –  Dez 2018

INFLUENZA-M. Mode steckt an

Dozent, Projektleitung & Konzeption für HS Pforzheim / Design PF

Erstmals arbeiteten die Studiengänge Visuelle Kommunikation und Mode an einem gemeinsamen Projekt im Auftrag des Kulturamtes PF. Das Ziel: neue kommunikative und räumliche erlebbare Formate der/des „Mode Schau(en)“ oder „Fashion Show(ing)“ zu entwickeln und eine nachvollziehbare Auseinandersetzung der Präsentation und Repräsentation von Mode-Positionen und derFragestellung: „Wo fängt Mode an und wie schaut man Sie?“ zu generieren. Mündend in eine grosse Ausstellung, Performances, Workshops, Vorträge, Kinoprogramm und der Modenschau in einem Linienbus.

SS 2018 – Okt 2018 

Fotografen: Olga Pfeifle, Janusz Czech und Harald Koch

Proudly awarded mit dem Junior ADC Bronze Nagel

INFLUENZA-M Fashion Line

Dozent, Projektleitung & Konzeption für HS Pforzheim / Design PF

Die diesjährige Modenschau fand im öffentlichen Stadtraum statt – verbunden mit der Influenza-M Fashion Line und einem eigenen Verkehrsnetz. Entsprechend der Konzepte der Kollektionen wurden diese im Bus oder an Haltestellen performed. Ein einstündiges, extrem spassmachendes, sehr nahbares Erlebnis von Mode. Die letzte Station war gleichzeitig die „ikonischste“:  Die Sperrung einer der belebtesten Strassen in Pforzheim.

SS 2018 – Okt 2018

Spatial Statements. Retail it! Ein Flagship-Store für die Garnfirma Schachenmayr in Freiburg

Dozent für HS Pforzheim / Design PF

In Kooperation mit der traditionsreichen Firma Schachenmayr – einem der europaweit grössten, umsatzstärksten und innovativsten Herstellern von Handstrickgarnen – planen die Student*innen in diesem Semester einen zeitgeistig-modernen und ansprechenden Retailmarkenraum (Flagship-Store) für deren bestehende und hoffentlich neue Strick-Community.

Dieses Projekt bringt viele Fragestellungen mit sich: Wie erreicht man neben der bestehenden Zielgruppe auch jüngere Menschen? Ist ein physischer Flagshipstore die zeitgemäß korrekte Maßnahme? An welchem Standort macht ein solcher Store Sinn? Wie werden digitale Verknüpfungen zu physischer Lagerung und Lieferung hergestellt?  Aber vor allem; wie könnte solch ein Store in räumlicher Gestalt, Programmatik, als Marke aussehen und sich anfühlen?

Als Aufgabe bedeutet es, im Sinne einer Corporate Identity/Design die Marke zu verstehen, zu definieren und ihr räumlich (Flagship-Store) ein Gesicht zu geben.

Die Konzepte werden monetär bepreist und von Seiten des „Kunden“ ist eine weitere Zusammenarbeit ausdrücklich erwünscht.

WS 2018/19 – Feb 2019